Schon Mitglied? Login | Kostenlos anmelden
christliche Partnersuche header
  • Auf der Suche nach christlichen Freunden oder einem Partner?
  • Dann ist das der richtige Ort für Dich!
  • Christliche Freunde oder einen Partner finden...
  • Versuchs und melde dich an!

Eine realistische Partnersuche führt dich zu einer besseren Partnerwahl

News von , , Kommentare: 0, Deutsch
Geändert am: 09-11-2017 12:10
Der Tag wird kommen, an dem du denkst, dass du das perfekte Dating-Profil auf Funky Fish gefunden hast: tolle Ausstrahlung, prickelnder Profiltext, total super! Du bist sofort hin und weg, schreibst eine Nachricht und wartest gespannt auf Antwort.

Liebe nach der ersten Nachricht
Die oben geschilderte Situation kommt oft vor. Vielleicht kommt sie dir ebenfalls bekannt vor. Manchmal findest du eine Person (schon) toll, obwohl du sie noch gar nicht in echt getroffen hast. Nach einem kurzen Mailwechsel kann es sein, dass du schon verliebt bist. Total aufregend, aber nicht wirklich realistisch, oder doch? Ist es denn überhaupt möglich ‘realistisch’ zu daten? Und warum ist eine realistische Partnersuche so wichtig?

Die Sehnsucht nach einem Partner
Als Single mit Beziehungswunsch sehnst du dich nach dem passenden Partner, und am liebsten fändest du ihn noch heute! Umso länger du deine Zeit alleine verbringst und umso mehr Freunde sich um dich herum niederlassen und Familie gründen, umso stärker wird auch dein Verlangen, dich zu binden. Als Frau mit Kinderwunsch kann dich deine biologische Uhr auch unter Zeitdruck bringen. Durch den Drang, dein Ziel (Heirat/Familie) so schnell wie möglich erreichen zu wollen, ist es möglich, dass du den Kontakt mit anderen romantisierst. Und zwar schon bevor ihr einander zum ersten Mal getroffen habt.

Was ist Romantisieren?
Romantisieren ist eine Form des Idealisierens, die zwei Varianten kennt:
  • Du vergleichst den anderen mit deinem romantischen Idealbild, das du von einem Partner hast.
  • Du projizierst dein romantisches Idealbild deines Partners auf den anderen.
Beide Arten dieses Romantisierens (der Verherrlichung) des anderen können zu unerwünschten Resultaten führen.

Kein Partner durch Romantisieren
Vergleichst du den anderen mit deinem romantischen Idealbild, kann es schnell passieren, dass du eine Person, die eigentlich ganz gut zu dir passt, abblitzen lässt (abwimmelst): Und zwar ganz einfach aus dem Grund, dass er oder sie nicht völlig deinem Idealbild entspricht. Diese Art des Romantisierens macht dich übertrieben kritisch und wählerisch. Möglicherweise hast du hierdurch schon einige geschickte Kandidaten übersehen oder abgewiesen.

Falsche Partnerwahl durch Romantisieren
Wenn du dein romantisches Idealbild auf eine andere Person projizierst, kann es sein, dass du in den Armen einer Person landest, die auf Dauer nicht die Richtige für dich ist. Weil du den anderen so siehst, wie du ihn gerne haben möchtest, wirst du blind für die Dinge, die fehlen. Alarmsignale nimmst du nicht wahr. In diesem Fall bist du nicht wählerisch genug und hegst und pflegst falsche Hoffnungen. Möglicherweise hast du hierdurch schon einige Enttäuschungen erlebt, bei denen du dich anfänglich zu schnell in eine Beziehung gestürzt hast und unterwegs gestrandet bist.

Ist es falsch Ideale zu haben?
Ideale zu haben ist nicht schlimm. Im Gegenteil: Ohne Ideale würde der Welt etwas fehlen. Ideale sind der Motor für Veränderung und Verbesserung. Sie treiben Kreativität und Erfinderreichtum an. Ohne Ideale hast du keinen Ehrgeiz, dir Ziele abzustecken und sie zu erreichen. Und trotzdem, dein Ideal muss Realität werden können, auch wenn du hierzu Hindernisse überwinden musst. Wenn das Bild deines idealen Partners auf romantische Illusionen basiert, dann erreichst du damit gar nichts.

Ideal versus Illusion
Einige Beispiele von romantischen Illusionen sind: Es muss Liebe auf den ersten Blick sein, du und dein Partner solltet immer einer Meinung sein, deine Beziehung sollte immer harmonievoll sein, du wirst dich immer liebevoll gegenüber deinem Partner fühlen und auch er oder sie wird immer Liebe für dich empfinden, deine Beziehung wird eine Aneinanderreihung von Höhepunkten sein, deine Beziehung wird mit Kindern nur besser werden usw. Diese Erwartungen sind einfach nicht realistisch.

Gesunde Erwartungen an eine Beziehung
Zum realistischen Daten gehört eine realistische Vorstellung von Beziehung: die Erkenntnis, dass keine lang andauernde Liebesbeziehung ohne Ärgernisse, ohne Alltagstrott und ohne gewisse Rückschläge auskommt.

Realistische Erwartungen einem Partner gegenüber sind ebenfalls notwendig: die Erkenntnis, dass jeder Mensch individuell ist, er seine Vorzüge hat, aber auch weniger gute Eigenschaften. Darum ist es wichtig, das Anderssein des Partners zu akzeptieren.

Wie sieht realistische Partnersuche und realistisches Daten aus?
Sympathie, Liebe und Vertrauen wachsen durch den Umgang miteinander. Für die meisten Singles heißt das, dass sie den passenden Partner nach mehreren Dates mit unterschiedlichen Menschen finden. Das heißt, nicht sofort, sondern nach einigen Monaten. Manchmal dauert es, bist du eine Antwort auf eine Nachricht bekommst, und es kann sogar sein, dass du keine Antwort erhältst. Manchmal wirst du abgewiesen, und manchmal weist du selbst jemanden ab. Manchmal ist Onlinedating ziemlich spannend, und manchmal total langweilig. Während einer echten Verabredung kann es sein, dass du merkst, dass deine Vorstellung, die du vom anderen hattest, überhaupt nicht stimmt, oder dass die berüchtigte Chemie fehlt. Das alles gehört dazu.

Ein realistischer Ausgangspunkt für eine Beziehung
Eine realistische Perspektive ist ein besserer Ausgangspunkt für eine Beziehung als eine romantische Illusion. Du konntest schon lesen, dass Freundschaft eine solide Basis für eine erfüllte, dauerhafte Liebesbeziehung ist.

Findest du eine Person toll ‒ und sie dich auch ‒, dann werdet ihr Freunde. Investiert Zeit und Mühe, um einander wirklich kennenzulernen. Umso mehr Zeit ihr miteinander verbringt, umso schneller entdeckt ihr, ob ihr zueinander passt und ob ihr Gefühle füreinander entwickelt.
Kommentare: 0