Schon Mitglied? Login | Kostenlos anmelden
christliche Partnersuche header
  • Auf der Suche nach christlichen Freunden oder einem Partner?
  • Dann ist das der richtige Ort für Dich!
  • Christliche Freunde oder einen Partner finden...
  • Versuchs und melde dich an!

Die Liebe im Blut

News von , , Kommentare: 0, Deutsch
Geändert am: 28-04-2015 16:54
Feuchte Hände, wackelige Knien, gerötete Wangen und eine zittrige Stimme sind nur einige ihrer Auswirkungen. Ob gerade Single oder in einer Beziehung – wir alle wissen, worum es geht. Zahlreiche romantische Vorstellungen sind an die Liebe geknüpft, und viele Menschen tun sich nicht leicht mit der Vorstellung, dass auch ihr Körper bei vielem mitentscheiden soll. Doch Hormone beeinflussen Partnerwahl und sollen für langfristige Bindung sorgen.

Viele von ihnen spielen eine Rolle, wenn wir uns in einen Menschen verlieben bzw. mit ihm in eine Beziehung treten. Beim Anblick des geliebten Menschen (und sei es auch nur auf einem Foto) wird Dopamin ausgeschüttet. Dieser Botenstoff wird auch bei einem Drogenrausch vermehrt freigesetzt. Endorphine hingegen sind für die euphorischen Zustände in der starken Verliebtheitsphase am Anfang verantwortlich. Gleichzeitig sorgen Stresshormone wie Cortisol und Adrenalin für das allseits bekannte Herzklopfen. Während der Körper von Dopamin überschwemmt wird, nimmt kurioserweise ein anderes Glückshormon, Serotonin, ab. Dies ist typisch für Menschen mit Zwangserkrankungen und erklärt, warum die Welt für Verliebte mitunter völlig in Vergessenheit gerät und sie nur noch Augen für die Eine oder den Einen habe.

Durch Forschungen wissen wir, dass wir viel weniger bewusste Kontrolle über das haben, was wir fühlen, als über das, was wir denken. Zu wem wir uns hingezogen fühlen – darauf können wir so gut wie keinen Einfluss nehmen. Es scheint, dass unser Körper der ist, der das Sagen hat, wenn es um Liebe geht. Das Positive daran: Wir können die Sache – im Prinzip – ganz locker angehen. „Wo die Liebe hinfällt“, wie es so schön heißt.

Und Romantiker müssen nicht verzweifeln. Das Rätsel der Liebe ist damit noch lange nicht gelüftet. Bloß in jemanden verliebt zu sein heißt ja noch nicht, diesen Menschen auch für sich gewinnen zu können. Herzzerreißende Geschichten über verschmähte Liebe kennen wir alle zu genüge. Und Gott hat bei der ganzen Sache sicherlich auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Log ein um einen Kommentar zu schreiben.
LIES AUCH
Meine Zukünftige, ihr Fernseher und ich Funky Fish ©
Filmtipps für den Abend zu zweit
Fasten ja, aber bitte mit Sahne Funky Fish ©
Verzicht will gelernt sein
Meine Zukünftige, ihr Fernseher und ich Funky Fish ©
Filmtipps für den Abend zu zweit
Kommentare: 0